In die­sem Abschnitt Bau­an­lei­tun­gen kön­nen Sie für Ihre Weih­nachts­krip­pe ver­schie­de­ne Tricks und Knif­fe fin­den. Nach und nach wer­den von den Teil­neh­mern unse­rer Kur­se und von unse­ren Krip­pen­bau­meis­tern Anlei­tun­gen zum Krip­pen­bau ein­ge­stellt. Wenn Sie auch ver­schie­de­ne Tricks ken­nen, las­sen Sie uns das z.B. im Forum wis­sen. Sie kön­nen dann ger­ne an die­ser Stel­le unse­ren Lesern Ihre Art zu bau­en vorstellen.

Zum Bau einer alpen­län­di­schen Krip­pe haben wir eine gro­ße Serie an Bei­trä­gen mit ent­spre­chen­den Bil­dern gemäß Bau­fort­schritt ein­ge­stellt. Auch für eine ori­en­ta­li­sche Weih­nachts­krip­pe zei­gen wir, wie der Auf­bau von­stat­ten geht.

In unse­ren Bau­an­lei­tun­gen wer­den unter ande­rem Details wie Krip­pen­bo­ta­nik – die Pflan­zen auf der Weih­nachts­krip­pe – oder Beleuch­tung kon­kret vorgestellt.

Krippenmeter – Maß aller (Krippen-)Dinge

Beim Bau einer jeden Weihnachtskrippe kommt es zu dem einen Moment in dem sich die Frage nach dem Maßstab stellt. Meist sind es mehrere Momente, je nach Erfahrung, in dem ein Krippenmeter benötigt wird. Für ein stimmiges Gesamtbild sollten die Maße der Gebäude oder des Krippenzubehörs zumindest ansatzweise zu den Krippenfiguren passen. Krippenbau ist kein Modellbau: aber wenn beispielsweise der Wirt in der Herbergssuche doppelt so groß ist wie die Tür, vor der er steht, stört das die Betrachtung.

Weiterlesen Krippenmeter – Maß aller (Krippen-)Dinge
Bauanleitung: Palmen bauen (orientalische Krippen)
Arbeitsschritte zum Fertigen der Blätter

Bauanleitung: Palmen bauen (orientalische Krippen)

Auf orientalischen Krippen dürfen in der Krippenbotanik Palmen nicht fehlen, im Rahmen unserer Bauanleitung stellen wir daher im Folgenden vor, wie Palmen für die Krippe gefertigt werden können. Der Stamm…

Weiterlesen Bauanleitung: Palmen bauen (orientalische Krippen)
Bauanleitung alpenländische Krippe – Streuen und fertige Krippe
Fertig gestreute Krippe

Bauanleitung alpenländische Krippe – Streuen und fertige Krippe

  1. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe: Pla­nung und Grundplatte
  2. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Gelän­de, Gebir­ge und Felsen
  3. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Mau­ern, Rah­men der Grund­plat­te und Backhäuschen
  4. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Krippenstall
  5. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Bei­zen und Pati­nie­ren, Beleuchtung
  6. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Spach­teln bzw. Ver­put­zen und Schwär­zen, Waschen und Grundieren
  7. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Fas­sen (Bema­len) und Waschen (Pati­nie­ren), Krip­pen­zu­be­hör und ‑bota­nik
  8. Bau­an­lei­tung alpen­län­di­sche Krip­pe – Streu­en und fer­ti­ge Krippe

Für das Streu­en ver­wen­de ich Säge­mehl, das ich mit Was­ser ver­mi­sche und mit Was­ser­bei­ze ein­fär­be. Die­se Sup­pe koche ich dann auf mei­nem Werk­statto­fen, bis das Säge­mehl fast tro­cken ist. Das ist eine etwas auf­wän­di­ge Arbeit – immer­hin sind gut sechs ver­schie­de­ne Far­ben nötig. Daher füh­re ich sie alle drei bis vier Jah­re durch und habe somit immer genug Streu­gut auf Lager.

Auf­ge­bracht wird es mit Leim­was­ser, das ich in eine Sprüh­fla­sche fül­le und damit die zu bestreu­en­den Flä­chen besprü­he. Dann brin­ge ich das Streu­gut mit­tels eines klei­nen Küchen­siebs auf. Die im Sieb zurück­blei­ben­den grö­be­ren Spä­ne wer­den auch noch ein­ge­setzt: an Stel­len wo grö­be­res, höhe­res Gras Abwechs­lung brin­gen soll. Abschlie­ßend wird noch­mal mit dem Leim­was­ser dar­über­ge­sprüht – und alles kann trock­nen. Auf den Bil­dern ist die Bestreu­ung im fri­schen, nas­sen Arbeits­gang zu sehen: die Spä­ne sind noch auf­ge­quol­len, nach der Trock­nung ergibt sich eine fei­ne Struktur.

(mehr …)

Weiterlesen Bauanleitung alpenländische Krippe – Streuen und fertige Krippe
Bauanleitung für eine alpenländische Krippe – Fassen (Bemalen) und Waschen (Patinieren), Krippenzubehör und ‑botanik
Die gefasste Krippe

Bauanleitung für eine alpenländische Krippe – Fassen (Bemalen) und Waschen (Patinieren), Krippenzubehör und ‑botanik

  1. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe: Pla­nung und Grundplatte
  2. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Gelän­de, Gebir­ge und Felsen
  3. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Mau­ern, Rah­men der Grund­plat­te und Backhäuschen
  4. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Krippenstall
  5. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Bei­zen und Pati­nie­ren, Beleuchtung
  6. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Spach­teln bzw. Ver­put­zen und Schwär­zen, Waschen und Grundieren
  7. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Fas­sen (Bema­len) und Waschen (Pati­nie­ren), Krip­pen­zu­be­hör und ‑bota­nik
  8. Bau­an­lei­tung alpen­län­di­sche Krip­pe – Streu­en und fer­ti­ge Krippe

In den letz­ten Bau­ab­schnit­ten erzie­len meist klei­ne Arbei­ten die größ­te Wir­kung. So habe ich für das Waschen, Malen und Streu­en der Krip­pe ins­ge­samt nur ca. zwei Stun­den benö­tigt – und die Krip­pe sieht völ­lig anders aus. Eine Anmer­kung zu den Bil­dern: deren Qua­li­tät ist nicht so gut. Die Krip­pen­far­ben sind kei­nes­wegs grell oder die Fel­sen weiß, wie es viel­leicht auf den Bil­dern scheint.

(mehr …)

Weiterlesen Bauanleitung für eine alpenländische Krippe – Fassen (Bemalen) und Waschen (Patinieren), Krippenzubehör und ‑botanik
Bauanleitung für eine alpenländische Krippe – Spachteln bzw. Verputzen und Schwärzen, Waschen und Grundieren
Die Rückseite des Krippenstalls wird verspachtelt

Bauanleitung für eine alpenländische Krippe – Spachteln bzw. Verputzen und Schwärzen, Waschen und Grundieren

  1. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe: Pla­nung und Grundplatte
  2. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Gelän­de, Gebir­ge und Felsen
  3. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Mau­ern, Rah­men der Grund­plat­te und Backhäuschen
  4. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Krippenstall
  5. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Bei­zen und Pati­nie­ren, Beleuchtung
  6. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Spach­teln bzw. Ver­put­zen und Schwär­zen, Waschen und Grundieren
  7. Bau­an­lei­tung für eine alpen­län­di­sche Krip­pe – Fas­sen (Bema­len) und Waschen (Pati­nie­ren), Krip­pen­zu­be­hör und ‑bota­nik
  8. Bau­an­lei­tung alpen­län­di­sche Krip­pe – Streu­en und fer­ti­ge Krippe

In den nächs­ten Bau­pha­sen wird sich die Krip­pe nun lau­fend ver­än­dern. Bei man­chen Unwis­sen­den wer­den Zwei­fel auf­kom­men. Beim Krip­pen­bau­er, der das End­ergeb­nis ja seit Beginn vor sei­nem geis­ti­gen Auge hat, wird Span­nung und Freu­de aufkommen.

Jetzt ver­putzt man also die Krip­pe, bringt alles in Form, bes­sert Fel­sen und Land­schaft aus und formt sie nach. Noch ist die Krip­pe kon­trast­los. Die Holz­bau­ten und die brau­nen Mau­ern samt der Grund­plat­te bil­den eine brau­ne Ein­heit, das wird sich nun jedoch ändern.

(mehr …)

Weiterlesen Bauanleitung für eine alpenländische Krippe – Spachteln bzw. Verputzen und Schwärzen, Waschen und Grundieren