In loser zeit­li­cher Abfol­ge ver­öf­fent­li­chen wir auf die­ser Sei­te Berich­te über unse­re Kur­se, die von einem Kurs­teil­neh­mer geschrie­ben wurden.

Neapolitanische Krippen an der Mosel – ein Bericht

Von Rudi Sas­sen, Günzburg

Im Kurs­pro­gramm von 2017 war­te­te die Krip­pen­bau­schu­le Klüs­se­rath gleich mit zwei High­lights auf. Zum Einen wur­de unter Lei­tung von Anto­nio Pigoz­zi ein Bau­kurs zum Bau von per­spek­ti­vi­schen Krip­pen ange­bo­ten. Zum Ande­ren war ein Kurs für nea­po­li­ta­ni­sche Krip­pen unter der Feder­füh­rung von Clau­dio Mat­tei aus­ge­schrie­ben. Bei­de Lehr­gän­ge waren als Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­me für Krip­pen­bau­meis­ter vor­ge­se­hen. Krip­pen­be­geis­tert wie ich bin, hät­te ich mich am liebs­ten für bei­de Ter­mi­ne ange­mel­det. Um den Fami­li­en­frie­den zu wah­ren – mei­ne Frau ist nicht so stark von dem Krip­pen­vi­rus befal­len – stand ich vor der Qual der Wahl. So ent­schied ich mich letzt­end­lich für den Kurs zum Bau der nea­po­li­ta­ni­schen Krip­pe. Hier nun mein Bericht dazu.

(mehr …)

WeiterlesenNeapolitanische Krippen an der Mosel – ein Bericht

Krippenbaukurs für perspektivische Krippen in Italien

Wir boten 2017 im Som­mer einen Krip­pen­bau­kurs für per­spek­ti­vi­sche Krip­pen in Ita­li­en an. Petra Mal­lin­ger und Sebas­ti­an Raups aus Traun­reut berich­ten für uns.

Vom 3. bis 8. Juli 2017 ver­mit­tel­te Kurs­lei­ter Anto­nio Pigoz­zi den Kurs­teil­neh­mern im ita­lie­ni­schen Far­ne­ta den Bau von per­spek­ti­vi­schen Krip­pen. Neben zehn Teil­neh­mern aus Deutsch­land nutz­ten auch fünf Mit­glie­der des mal­te­si­schen Krip­pen­bau­ver­eins die Mög­lich­keit, die theo­re­ti­schen Grund­la­gen die­ser spe­zi­el­len Krip­pen­bau­wei­se in prak­ti­scher Arbeit zu erler­nen. Unter­stützt wur­de Anto­nio von Nico­lo Cel­le­ga­to, Roma­no Ber­to­le und Dome­ni­co Petruc­ci. Die Räum­lich­kei­ten und die herz­li­che Art des Hotel­per­so­nals im Al Cioc­co boten dafür opti­ma­le Rahmenbedingungen. 

Die Tie­fen­wir­kung einer per­spek­ti­vi­schen Krip­pe wird gene­rell durch ver­schie­de­ne Fak­to­ren erzeugt. So muss die Geo­me­trie der Gebäu­de dem Betrach­ter eine Tie­fe vor­täu­schen. Daher lern­ten die Teil­neh­mer noch vor der Pla­nung der ers­ten Gebäu­de wie sie abhän­gig von der jewei­li­gen Figu­ren­grö­ße die nöti­gen Flucht­li­ni­en anzeich­nen und die Grö­ße der Krip­pe festlegen.

Kursteilnehmer in Italien
Kurs­teil­neh­mer in Italien
(mehr …)

WeiterlesenKrippenbaukurs für perspektivische Krippen in Italien

Orientalische Wüsten an der grünen Mosel – Hintergrundmalkurs

Annet­te Krauß, Mün­chen

„Malt mir nur ja nicht zu ordent­lich!“ Der Maler Ernst Hol­len­stein hat sei­ne ganz per­sön­li­che Auf­fas­sung vom Malen, wenn es um Hin­ter­grund-Land­schaf­ten von ori­en­ta­li­schen Krip­pen geht. Und schon im nächs­ten Augen­blick steht er neben einer Schü­le­rin und mahnt: „Das hast Du huschi-huschi gemalt. Jeder Stein hat in der Natur einen Abbruch, und du hast hier einen wie den ande­ren gemalt…“ Hol­len­stein hat einen Blick für jeden sei­ner Schü­ler. Der eine erwar­tet die Hil­fe des Leh­rers schon nach den ers­ten Stri­chen. Der ande­re will erst ein­mal allei­ne ver­su­chen, die Auf­ga­be zu lösen. Am ers­ten Tag soll es schon eine gan­ze Stadt­land­schaft sein, die wir auf die Tafel wer­fen sol­len. Stein für Stein wach­sen Mau­ern, öff­nen sich zu Fens­tern und Türen, tür­men sich Kup­peln über­ein­an­der. Am Abend sind die ers­ten ori­en­ta­li­schen Städ­te fer­tig. Dabei haben wir heu­te mor­gen erst die Pig­men­te auf die Tabletts verteilt …

(mehr …)

WeiterlesenOrientalische Wüsten an der grünen Mosel – Hintergrundmalkurs

Teenager im Kursleiterlehrgang?

Vor etwas län­ge­rer Zeit war Mar­tin Wil­pe­rath bei uns im Kurs­lei­ter­lehr­gang. Er war so begeis­tert von die­ser Woche, dass er für uns einen Bericht ver­fasst hat.

Als Simon Sol­de (14 Jah­re) und ich (Mar­tin Wil­pe­rath, 17 Jah­re) nach Klüs­se­rath kamen, um dort am Krip­pen­kurs teil­zu­neh­men, hat­ten wir eigent­lich gar kei­ne Vor­stel­lung, wie das gan­ze Ding ablau­fen soll­te. Eins stand fest – ’ne Krip­pe muss her. Nun ja, erst ein­mal haben wir uns in der Krip­pen­werk­statt getrof­fen. Pia und Klaus haben zunächst erzählt, wor­um es denn über­haupt geht. Unter ande­rem sag­ten sie, dass es nicht nur um die hand­werk­li­chen Fer­tig­kei­ten geht, son­dern um die Dar­stel­lung der Geburt Chris­ti, beim Krip­pen­bau­en. Hier­in liegt ein deut­li­cher Unter­schied zum Modellbauen.

(mehr …)

WeiterlesenTeenager im Kursleiterlehrgang?

Hintergrundmalkurs in Klüsserath – ein Erlebnis besonderer Art

Von Ben­no Dierenbach

Was bewegt neun erwach­se­ne Men­schen zwi­schen 30 und 80 Jah­ren aus allen Tei­len Deutsch­lands hun­der­te Kilo­me­ter zu fah­ren, um für eine Woche in einem klei­nen Ort an der Mosel zusam­men­zu­kom­men? Was bewegt die­se Men­schen dazu, eine Woche Urlaub zu inves­tie­ren, Haus und Fami­lie zurück­zu­las­sen, um ein gemein­sa­mes Ziel zu ver­fol­gen? Dies habe ich mich wäh­rend mei­nes Auf­ent­hal­tes in Klüs­se­rath eini­ge Male gefragt. Wegen der ein­drucks­vol­len Ant­wort schrei­be ich nun die­sen Bericht über den Hintergrundmalkurs.

(mehr …)

WeiterlesenHintergrundmalkurs in Klüsserath – ein Erlebnis besonderer Art

„Nichts wegwerfen“: Ein italienischer Krippenkünstler an der Mosel

Klüsserath an der Mosel hat schon so manchen stimmungsvollen Krippenkurs gesehen, ja seine Kursleiterlehrgänge sind geradezu berühmt für die gute Stimmung und den Zusammenhalt der Gruppe. Anfang Juni 2013 hat…

Weiterlesen„Nichts wegwerfen“: Ein italienischer Krippenkünstler an der Mosel
Read more about the article Figurenschnitzkurs Frühjahr 2010
Rudolf Saßen zeigt einer Kursteilnehmerin wichtige Schritte beim Schnitzen.

Figurenschnitzkurs Frühjahr 2010

Vom 15.03.2010 bis 19.03.2010 fand in der Krippenbauschule in Klüsserath ein Schnitzkurs für Anfänger und Fortgeschrittene statt. Wie die meisten unserer Kurse bieten wir auch diesen Schnitzkurs in Zusammenarbeit mit der…

WeiterlesenFigurenschnitzkurs Frühjahr 2010