Innenausbau des Krippenmuseums: Holzbalkendecken und Fachwerk

  1. Pla­nung des Krippenmuseums
  2. Roh­bau des Krip­pen­mu­se­ums: Abriss
  3. Pla­nung des Krip­pen­mu­se­ums: Namens­fin­dung und Kunst am Bau
  4. Roh­bau des Krip­pen­mu­se­ums: Dacharbeiten
  5. Roh­bau des Krip­pen­mu­se­ums: Roh­re, Tor­bo­gen, Isolierung
  6. Roh­bau des Krip­pen­mu­se­ums: Fens­ter, Gas­tank und Stützmauer
  7. Pla­nung: Muse­ums­fest und Eingangstor
  8. Innen­aus­bau des Krip­pen­mu­se­ums: Holz­bal­ken­de­cken und Fachwerk
  9. Roh­bau des Krip­pen­mu­se­ums: Tor und Fens­ter, Putz und Torbogen
  10. Innen­aus­bau: Außen­an­strich, Fuß­bo­den­hei­zung, Est­rich und Isolierung
  11. Innen­aus­bau: Hei­zung, Boden­flie­sen, Gips­kar­ton­plat­ten, Fußboden
  12. Innen­aus­bau: Expo­na­te, Trep­pe, Aus­stel­lungs­käs­ten, Fach­werk, Gemälde
  13. Krip­pen­mu­se­um: Kurz vor Eröffnung

Am 23.08.2008 haben wir im Innen­aus­bau mit der Ver­bret­te­rung der bei­den Holz­bal­ken­de­cken begon­nen, um im Anschluss das alte Fach­werk wie­der einzubringen.

Hier­zu benut­zen wir Fasen­bret­ter, Nut- und Feder­bret­ter mit abge­schräg­ter Kan­te. Spä­ter kom­men auf die­se Bret­ter Beton­plat­ten in einer Stär­ke von 8 bis 10 cm und hier­auf dann der end­gül­ti­ge Boden­be­lag. Die­se Beton­plat­ten benö­ti­gen wir als Schall­schutz. Nach dem Ver­le­gen der Bret­ter ist es mög­lich, sicher auf den bei­den Decken zu gehen und zu arbeiten.

Die Holzbalkendecke wird verbrettert
Die Holz­bal­ken­de­cke wird verbrettert

Die alten Eichen­bal­ken des Fach­werks wur­den zwi­schen­ge­la­gert. Ende Mai began­nen wir mit dem Ein­bau des Fach­werks. Die Eichen­bal­ken muss­ten wir dafür zunächst kom­plett säu­bern und bürsten.

Unser junges Mitglied Philipp Lex beim Säubern der alten Eichenbalken.

Dann haben wir im 2. Ober­ge­schoss des Muse­ums zwi­schen ehe­ma­li­ger Scheu­ne und Wohn­haus eine Fach­werk­wand wie­der­her­ge­stellt, so wie sie im ursprüng­li­chen Haus auch war. Die Eichen­bal­ken haben wir nach alter Tech­nik verzapft.

Wiederhergestellte Fachwerkwand

Schreibe einen Kommentar