Benachrichtigungen 
Alles löschen

Auch neu hier und erste Krippe

(@m‑spieler)

Hal­lo, ich bin auch neu hier und hof­fe ver­schie­de­ne Tips und Infos über Bau­ma­te­ria­li­en zu bekommen.
Habe mei­ner Frau die­ses Jahr end­lich nach 26 Jah­ren eine Krip­pe gebastelt.
Nach dem Auf­stel­len habe ich fest­ge­stellt das nur das Gebäu­de ein wenig nackt aussieht.
Also über Weih­nach­ten im Kel­ler Zube­hör basteln.
Jetzt habe ich die­ses Forum gefun­den und sehe das es so schö­ne Krip­pen gibt mit Fel­sen und Gelände.
Das will ich auch machen aber tap­pe da ein wenig im Dunkeln.
Im Inter­net habe ich div. Vide­os gefun­den wie das gemacht wer­den kann, doch was für Kle­ber, Giesß­mas­sen und Far­ben wer­den da verwendet?
Für Infos bin ich dankbar.

Gruß Micha­el

Zitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 11. Janu­ar 2013 08:16
(@franza)

Hal­lo,

das Gebäu­de sieht vor allem zu „neu“ aus, etwas „Alter“ wür­de ihm gut ste­hen, dan wirkt es auch nicht mehr so „nackt“

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 12. Janu­ar 2013 22:29
(@de-nitzemer)

Hal­lo Michael,

herz­lich will­kom­men im Forum.

Du hast sicher recht. Der Bau sieht noch recht unbe­lebt oder nackt aus. Dage­gen ist das Hir­ten­feld vor­ne mit dem Sand und dem Moos schon ganz schön lebendig.

Wie Franz schreibt, der Stall muss als ers­tes ran. Ich wür­de es mit nuss­brau­ner und grau­er Bei­ze auf Was­ser­ba­sis pro­bie­ren. Am liebs­ten neh­me ich Pul­ver­bei­ze, die ich sel­ber koche. Das ist nicht schwie­rig und viiiiel bil­li­ger als Fer­tig­bei­ze. Zuerst wür­de ich mit brau­ner Bei­ze strei­chen und anschlie­ßend sofort wie­der abwi­schen. Nach dem Tro­cken kommt dann eine Schicht hell­graue Bei­ze. Man­che machen es aber auch anders her­um. Das macht locker sech­zig Jah­re im Aus­se­hen :wink: Man kann auch noch mit weis­ser Disper­si­ons­fab­re nach­hel­fen. Details dazu fin­dest Du z.B. auf der Web­site der Klüs­se­ra­ther Krip­pen­freun­de http://www.krippenverein.de/krippenbauschule/bauanleitungen.html

Auf der glei­chen Sei­te gibt es auch eini­ge Anlei­tun­gen für Fini­men­ti (klei­ne Krip­pen­de­tails), z.B. Kör­be oder Kak­teen. Säck­chen und Stroh­bal­len sind auch immer eine gute Idee. Einen Holz­ei­mer fin­dest Du auf http://www.mo-it.at/krippenwerkstatt/tipp_archiv.php?archiv_id=32.

Der klas­si­sche Krip­pen­mör­tel, mit dem man Gebäu­de ver­putzt und Land­schaf­ten formt, besteht aus Leim­was­ser, Schlemm­krei­de und Säge­mehl. Man kann aber auch Fer­tigspach­tel­mas­se aus dem Bau­markt ver­wen­den. Wenn man Rau­h­putz möch­te, dann soll­te man einen Mine­ral­kle­ber ver­wen­den oder in den Aus­gleichs­pach­tel etwas Säge­mehl ein­ar­bei­ten. Details zum Krip­pen­mör­tel fin­det man im Inter­net z.B. auf http://www.mo-it.at/krippenwerkstatt/tipp_archiv.php?archiv_id=75. Ich per­sön­lich grei­fe aber lie­ber zu einem Hand­buch, in dem dann auch gleich Hin­wei­se zum Fas­sen und Pati­nie­ren, sowie zur Farb­wahl fin­de http://www.amazon.de/Die-sch%C3%B6nsten-Krippen-bauen-umfassende/dp/370662432X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1358026988&sr=8–1.

Blät­ter mal ein biss­chen in den genann­ten Sei­ten und lass hören, ob Du was Hilf­rei­ches gefun­den hast. :)

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 12. Janu­ar 2013 23:44
(@m‑spieler)

Guten Mor­gen,

das sind sehr gute Tips, ich habe schon mal ein wenig gestöbert.
Das mit dem Bei­zen wer­de ich ver­su­chen, aber erst an einem Pro­be­holz den­ke ich weil wenn ver­mas­selt dann vermasselt.
Ich habe gemerkt das es gar nicht so ein­fach ist etwas zu bau­en das dann echt aus­sieht, und vor allem wie man das ein­teilt und aufstellt.
Plötz­lich wenn man anfängt ist der Kopf leer. Ist das bei Euch auch so oder nur bei Anfängern?

Ich muss nach die­ser Bau­zeit und den Infos von Euch echt sagen:

„Respekt“

Das was hier gemacht wird ist echt kein Spiel­zeug, das steckt jede Men­ge Kön­nen und Erfah­rung dahinter.
Da muss man ja alles sein was das Hand­werk hergibt.
Nach­dem die enpfoh­le­nen Sei­ten mal durch­ge­gan­gen bin war ich schon beeindrukt.
Ich mei­ne man sieht so eine Krip­pe irg­ent­wo ste­hen und denkt „Schön, kann ich auch“
Aber mein Gott, ich wäre nie im Leben auf die Idee gekom­men eine Kak­tee aus Kür­bis­ker­nen zu machen.
Wer bit­te kommt auf so was? Das ist genial.

Ich wer­de bis nächs­te Weih­nach­ten mei­ner Krip­pe, Moment, der Krip­pe mei­ner Frau Leben ein­hau­chen so gut ich kann.

Dan­ke soweit schon­mal, ich blei­be drann.
Wenn ich Pro­ble­me habe kann ich mich sicher melden?

Lie­ber Gruß Michael

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 14. Janu­ar 2013 08:40
(@de-nitzemer)

Hal­lo Michael,

eigent­lich ist es gar nicht so schwie­rig. Wenn man es aus Büchern, Inter­net­bei­trä­gen und Forums­dis­kus­sio­nen ler­nen muss, muss man natür­lich jeden Feh­ler sel­ber machen. Dem­entspre­chend lan­ge dau­ert es. Da haben es die Krip­pen­bast­ler ein­fa­cher, die mal einen Krip­pen­bau­kurs besu­chen kön­nen. Dort bekommt man viel schnel­ler mit, wor­auf es ankommt, und man­che Feh­ler kann man dann bei den andern abgu­cken und ein­fach weg­las­sen. :wink:

Kurt, ein rich­tig guter Krip­pen­bau­er aus dem Stutt­gar­ter Raum, sagt immer: „Kei­ne Angst vor der Far­be“. Wenn man dün­ne Far­be lasie­rend auf­trägt, muss man schon rich­tig viel falsch machen, damit es unschön aus­sieht. Ich hat­te ein Haus gelb ver­putzt und er hat dick rot und braun hin­ein gemalt, damit es „g’schlampert“ aus­sieht. Jetzt sieht es rich­tig gut aus. :D

Viel Spass und meld Dich mal wie­der, wenn Du Dich an die Arbeit gemacht hast.

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 14. Janu­ar 2013 21:40