Ori­en­ta­li­sche Kripp…
 
Benachrichtigungen 
Alles löschen

Orientalische Krippe

 Andreas
(@Andreas)
Gast

Hal­lo zusammen,
ich möcht mir eine Ori­en­ta­li­sche krip­pe bau­en, aber wo bekomm ich die pas­sen­den stei­ne für die gebäu­de her? soll­te glaub ich Mar­mor oda Muschel­kalk sein. Gibts die schon in der rich­ti­gen grö­ße, oda muss ich die zuschnei­den? Ich möch­te die Krip­pe auf der unters­ten ebe­ne haben dar­über dann Beth­le­hem, einen Bach­lauf mit ech­tem Was­ser möch­te ich auch noch inte­grie­ren. zu zeit sind halt die­se stei­ne mein größ­tes Problem.
Für Ant­wor­ten wäre ich sehr dankbar
Gruß Andreas

Zitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 28. Dezem­ber 2003 12:36
(@klaus)

Hal­lo Andreas,
so wie ich Dei­ne Anfra­ge ver­ste­he, willst du ech­te Stei­ne in der Krip­pe verwenden.
Mir ist nicht bekannt, dass es sol­che vor­ge­fer­tig­te Stei­ne gibt. Du kannst die Stei­ne aus Gips for­men, d. h. erstarr­ten Gips mit einem Mes­ser bear­bei­ten, also die ein­zel­nen Stei­ne schnit­zen. Du kannst sie aber auch aus Sty­ro­dur (här­te­res Sty­ropur, meist grün, gelb oder blau) schnit­zen und sie anschlie­ßend mit Gips bestrei­chen und dann bema­len. Ich hof­fe, Du kommst damit weiter.
M. f. G.
Klaus

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 28. Dezem­ber 2003 17:27
 Andreas
(@Andreas)
Gast

Hal­lo Klaus, eigent­lich ne ganz coo­le idee von dir das mit dem gips oda sty­ro­por, aba eigent­lich hab ich mehr an rich­ti­ge natur stei­ne gedacht weis­sen mar­mor oda ebend so muschel­stein, mar­mor­plat­ten gibts ja zu kau­fen, das pro­blem is nur das der meiss­tens poliert is und ich will ihn ja natur, und wie soll ich denn zu klei­nen stei­nen verarbeiten?
Wäre echt cool wenn jemand ne idee hätte
Lie­be Grü­ße Andreas

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 28. Dezem­ber 2003 18:34
(@reinhard-ungersboeck)

Eine Mög­lich­keit zur Stein­chen­her­stel­lung sind auch zuge­schnit­te­ne Zir­ben­holz­klötz­chen die dann noch beschnitzt wer­den. Die­se Art ist zwar etwas müh­sam aber ich kann alle Grö­ßen her­stel­len und das Erge­nis kann sich sehen lassen.
Eine wei­te­re Mög­lich­keit ist die Her­stel­lung von Stein­chen­mas­se, die ähn­lich dem Krip­pen­mör­tel ange­rührt wird: ein Teil fei­nes Säge­mehl, einen wei­te­ren Teil Krei­de und je nach gewünsch­ter Kon­sis­tenz Tape­ten­kleis­ter hin­zu­fü­gen. Ich set­ze dem Kleis­ter auch noch etwas Leim hin­zu. Die Mas­se soll­ter gut knet­bar sein, also eher tro­cken. Bei grö­ße­ren Stei­nen die­se erst trock­nen las­sen, sie wer­den nach der Trock­nung kleiner!
Lär­chen­rin­de, die dann beschnitzt wird, eig­net sich eben­falls gur zur Steinchenherstellung.

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 19. März 2007 10:49