Benachrichtigungen 
Alles löschen

Heißklebepistole

(@dieter)

Hal­lo,

hat schon mal jemand beim Krip­pen­bau Erfah­run­gen mit einer Heiß­klebe­pis­to­le gesammelt?
Kann man sie viel­leicht sogar anstel­le von Holz­leim einsetzen?

Zitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 16. Dezem­ber 2005 11:45
(@mathias)
Mode­ra­tor

Hal­lo Dieter,

in unse­ren Kur­sen ver­wen­den wir oft Heiß­klebe­pis­to­len, je nach­dem wel­che Mate­ria­li­en wir kle­ben, hält das min­des­tens so gut wie Leim, wird auch schnel­ler trocken.
Hat jemand Gegen­ar­gu­men­te zu Heißkleber?

Gruß
Mathias

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 16. Dezem­ber 2005 13:31
(@dieter)

Hal­lo Mathias, 

herz­li­chen Dank für dei­ne Ant­wort. Ich wer­de das mit dem Heiß­kle­ber mal ausprobieren.

In einem ande­ren Pos­ting hier in die­sem Forum, hat fischer­pep geant­wor­tet, dass er Heiß­kle­ber und Leim kom­bi­niert, da Heiß­kle­ber schnel­ler trock­net als Leim aber Leim län­ger hält. Man muss nur auf­pas­sen, das sich bei­des nicht vermischt.
Ich den­ke, das ist es auch ein­mal Wert aus­pro­biert zu werden.

… jetzt bin ich aber auf die Gegen­ar­gu­men­te zu Heiß­kle­ber gespannt!
Viel­leicht fällt ja jemand auch dazu etwas ein.

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 23. Dezem­ber 2005 09:09
 Bernhard
(@Bernhard)
Gast

Habe vor ca. 3 Jah­ren eine Krip­pen­stall mit Heiß­kle­ber gebaut; man­che Tei­le lösen sich mit der Zeit, aber ob das am Kle­ber oder an mei­ner schlech­ten Tech­nik liegt, weiß ich nicht.
Außer­dem hat mich das Faden­zie­hen gestört, das beim Ver­ar­bei­ten unwei­ger­lich auf­tritt; die Fäden muss man dann wie­der müh­seh­lig ent­fer­nen. Auch ist Heiß­kle­ber nicht über­mal­bar (zumin­dest nicht mit was­ser­lös­li­cher Farbe).

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 3. Janu­ar 2006 17:10
 Uli Geißler
(@Uli Geiß­ler)
Gast

Hal­lo erstmal,
Heiß­kle­ber hält zwar schnell, aber meis­tens nicht lan­ge. Die gekleb­ten Stel­len kön­nen leicht abbre­chen. Daher kle­be ich immer mit zwei Kle­ber­ar­ten – so, wie ich es auch im Krip­pen­bau­kurs gelernt habe – weiß und (!) heiß, also Holz­leim kom­bi­niert mit Heiß­kle­ber. Das hat zwei Vor­tei­le: das Kle­be­stück hält sofort und der Holz­kle­ber bin­det dann gemüt­lich vor sich hin ab und ver­bin­det die zwei Kle­be­flä­chen bes­ser. So ist am Ende alles stabiler.
Bes­te Grü­ße, Pater Nos­ter (Uli)

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 26. Juli 2006 18:12
(@karli-mannerhans)

Heis­klebe­pis­to­le dacht ich das wär der Hit,
wenn ich ehr­lich bin nie mehr,
lie­ber die geleim­ten Holz­tei­le klam­mern, oder mit holz­dü­beln ver­bin­den und Leim
Bom­big fest,
brauch man nicht drü­ber mehr nachdenken

lg
karli
Http://karl1960.repage7.de

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 27. Sep­tem­ber 2009 22:00
(@krippenfreund)

Hal­lo,

also mei­ne Mei­nung; und so prak­ti­zie­ren wir das auch in unse­ren Krip­pen­bau­kur­sen im Amberg.
Holz­leim und eine Schrau­be hält genau­so schnell und vor Allem viel besser.

Den Dop­pel-Tipp „Heiß­kle­ber zum Fixie­ren und zusätz­lich Holz­leim“, weiß nicht; macht ein Freund von mir auch immer.
Aber ich den­ke, was spricht gegen eine Schrau­be, die viel­leicht nach­her eh nicht mehr zu sehen ist, weil sie z. B. ver­putzt wur­de oder ein Brett dar­über­ge­klebt wurde.

Ich hab mal vor Kur­zem die Radi­kal­me­tho­de mit dem Indus­trie-Fön in Ver­bin­dung mit Express-Leim aus­pro­biert; war eigent­lich gar nicht so schlecht.

Nur eins kann ich raten, bzw. davon abra­ten: von Ponal ==> es gibt bes­se­ren und bil­li­ge­ren Holzleim!

mfG
Christian
Schnitzkunst-Onlinel.de

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 3. Dezem­ber 2009 21:57