Benachrichtigungen 
Alles löschen

Aufbewahrung

(@elisabeth)

Hal­lo lie­be Krippler!
Da es bald an der Zeit ist mei­ne Krip­pe wie­der weg zu räu­men, fra­ge ich mich ob es etwas gibt wor­auf ich dabei ach­ten soll?
Ich dach­te mir, sie in eine pas­sen­de Schach­tel zu packen und am Dach­bo­den zu ver­stau­en. Dort ist es kühl und tro­cken. Das Grün­zeugs wird nächs­tes Jahr sowie­so frisch gemacht!
Wird mei­ne Krip­pe so bis nächs­tes Jahr überleben? :wink:
Lie­be Grüße
Elisabeth

Zitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 17. Janu­ar 2014 11:33
(@krippenfreund)

Hal­lo Elisabeth,

es kommt dar­auf an, wel­ches Kli­ma (wor Allem kon­stan­tes) auf Dei­nem Dach­bo­den herrscht und mit wel­chen Mate­ria­li­en Du Dei­nen Krip­pestall gebaut hast.
Ich hab z.B. mit Krip­pen­mör­tel aus Schlemm­kre­di­te in Kom­bi­na­ti­on mit Weich­fa­ser­plat­ten ziem­lich schlech­te Erfah­run­gen gemacht. Da kann es schon pas­sie­ren, dass an eini­gen weni­gen Stel­len der Putz abbrö­ckelt, weil die Faser­plat­te Feuch­tug­keit zieht und die enor­men Tem­pe­ra­tur­schwan­kun­gen auf einem unge­dämm­ten Dach­bo­den (… aber Du schreibst ja, dass er bei Dir immer kühl und tro­cken ist) dann den Rest erle­di­gen. Auch mit Heiß­kle­ber in feuch­ten Kel­ler­räu­men kann schon mal das eine oder ande­re Teil abfallen.

… aber nichts, was man nicht mit weni­gen Hand­grif­fen wie­der repa­rie­ren könnte.

Zur Auf­be­wah­rung von Krip­pen­fi­gu­ren möch­te ich auch noch einen klei­nen Tipp geben.
Bit­te die Figu­ren nie­mals in Zei­tungs­pa­pier ein­wi­ckeln; da wer­den auf Jah­re hin­weg die Figu­ren schwarz (wg. Dru­cker­schwär­ze). Am bes­ten lose in eine Schach­tel legen, Kücken­pa­pier drü­ber und die nächs­ten Figu­ren drauflegen.
Ich neh­me bevor­zugt Plastik-(Werbe)Koffer und ver­se­he die­se oben und unten mit Noppenschaumstoff.
Kof­fer auf, Figu­ren rein, Klap­pe zu; fertig!
Soll­test Du Figu­ren haben die mit Krei­de­grund gefasst sind, wür­de ich zur Auf­be­wah­rung einen Ort mit kon­stan­tem Kli­ma wäh­len. Sonst pas­siert das, was ich bereits oben beschrie­ben habe.

Ich hof­fe, mei­ne Aus­füh­rung hel­fen Dir ein biss­chen weiter.

mfG
Chris­ti­an ( http://www.schnitzkunst-online.de )

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 17. Janu­ar 2014 12:14
(@de-nitzemer)

Hal­lo Elisabeth,

Far­be und Papier ist über­haupt so eine Sache. Wir haben z.B. ler­nen müs­sen, dass San­tons, die klei­nen fran­zö­si­schen Ton­fi­gu­ren, sich mit Küchen­krepp (Zewa etc.) gar nicht ver­tra­gen. Die Guache-Far­be klebt an dem saug­fä­hi­gen Papier an und so ganz all­mäh­lich ver­schmiert die Bema­lung. Die fran­zö­si­chen Her­stel­ler wickeln die Figu­ren auch immer in klei­ne trans­pa­ren­te Plas­tik­hül­len, die man in jedem Fall auf­he­ben sollte.

Mit nach­weih­nacht­li­chen Grüßen

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 20. Janu­ar 2014 21:14
(@mctranner)

grüß dich elisabeth
mei­ner­siets habe ich kei­ne pro­p­le­me mit der auf­be­ah­rung-ganz ein­fa­che schuh­kar­tons und die figu­ren locker in blät­ter der guten alten küchen­rol­le eingewickelt.
ich habe gefass­te holz­fi­gu­ren und ton­fi­gu­ren-ca. 100 stück den­ke ich-gab noch nie propleme.
auf­be­wah­rung in einem schrank in der woh­nung-somit auch kei­ne klimapropleme

gruß hans

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 21. Janu­ar 2014 07:13
(@elisabeth)

Hal­lo!
Vie­len dank für eure Tipps!
Glg Elisabeth

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 23. Janu­ar 2014 15:41