Klüsserath?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:14. Februar 2021
  • Beitrags-Kategorie:Der Verein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Der Wein­ort Klüs­se­rath ist zwi­schen Bern­kas­tel-Kues und Trier (Rhein­land-Pfalz) an der Mosel gele­gen, etwa 30 km ent­fernt von bei­den Orten. Luxem­burg errei­chen Sie in einer Drei­vier­tel­stun­de mit dem Auto, Saar­brü­cken ist eben­falls eine Drei­vier­tel­stun­de entfernt.

Erreichbarkeit von Klüsserath

Geschichte

Eine 698 erst­mals erwähn­te „Rodung in der Ber­genge“, „clu­sae scar­tum“, wur­de über den Namen „Clu­se­r­ado“ zum heu­ti­gen Klüs­se­rath. Über 20 Abtei­en waren seit dem frü­hen Mit­tel­al­ter hier begü­tert und lie­ßen sich von Klüs­se­rath aus ihre Wein­kel­ler fül­len. Die Fran­ken besa­ßen hier ein könig­li­ches Kron­gut, aus dem sich im 12. und 13. Jahr­hun­dert die ehe­ma­li­ge Was­ser­burg als Sitz einer Gra­fen­fa­mi­lie ent­wi­ckel­te. Selbst Kai­ser Maxi­mi­li­an kehr­te 1512 auf sei­nem Weg zum Reichs­tag nach Trier auf die­ser Burg ein. Die 1681 gegrün­de­te Rosen­kranz-Bru­der­schaft gab der Wein­la­ge „Klüs­se­ra­ther Bru­der­schaft“ ihren Namen.

Wein

In einem wei­ten, natür­li­chen Amphi­thea­ter des Mosel­ta­les gele­gen, gilt die den Ort hin­ter­fan­gen­de Wein­wand der “Klüs­se­ra­ther Bru­der­schaft“ als klas­si­scher, steil nach Süden geneig­ter Mit­tel­mo­sel-Wein­berg. Ca. 90 Hekt­ar Wein­ber­ge mit bis zu 83 % Hang­nei­gung machen die Kern­la­ge zu einer der größ­ten zusam­men­hän­gen­den Süd­hän­ge der Mosel. Eben­so bekannt ist die nach dem Schutz­pa­tron des Win­zer­dor­fes benann­te Groß­la­ge „Klüs­se­ra­ther St. Micha­el“. Ange­baut wird vor allem der Ries­ling (ca. 70 %, 250 ha) und Riva­ner (25 %).

Tourismus

Blick auf Klüsserath
Blick auf Klüsserath

Sehens­wert ist neben der gut erhal­te­nen Burg (13. und 18. Jahr­hun­dert) mit einem mäch­ti­gen goti­schen Gewöl­be­kel­ler die Pfarr­kir­che (14 und 18. Jahr­hun­dert) mit der Grab­plat­te des Burg­herrn Richard von Hagen (16. Jahr­hun­dert), einer Figur „Anna Selb­dritt“ (15. Jahr­hun­dert) und dem präch­tigs­ten Renais­sance-Altar des Mosel­ta­les (17. Jahrhundert).

Gemüt­li­che Win­zer­hö­fe, Strauß­wirt­schaf­ten, ein aus­ge­dehn­tes Wan­der­we­ge­netz, ein kom­men­tier­ter Wein­lehr­pfad mit ein­zig­ar­ti­gem Pan­ora­ma­blick, ein Cam­ping­platz und ein Rei­se­mo­bil­park unmit­tel­bar am Mosel­ufer laden zur Erho­lung ein.

Wer es sport­lich mag, fin­det Ten­nis­plät­ze, eine Boots­an­le­ge­stel­le, das jähr­li­che Sei­fen­kis­ten­ren­nen und mit der weit­hin bekann­ten Moto-Cross-Stre­cke ein Dora­do für Motor­rad-Freaks hoch über den Weinbergen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über den Ort fin­den Sie unter www.weinortkluesserath.de.

Veranstaltungen

Klüs­se­ra­ther Wein­fest, jähr­lich drit­tes Wochen­en­de im August
Hap­py Mosel – auto­frei­er Radel­sonn­tag zwi­schen Schweich und Cochem – jähr­lich ein Wochen­en­de vor Fron­leich­nam
Krip­pen­aus­stel­lung alle 3 Jah­re
Pas­si­ons­spiel alle 5 Jah­re
Wer­tungs­prü­fung „Mosel­wein“ der Ral­lye-Welt­meis­ter­schaft WRC im Rah­men der Deutsch­land-Ral­lye, jähr­lich

Schreibe einen Kommentar