Benachrichtigungen 
Alles löschen

Elternhaus als Alpenländische Krippe – 12. Bunte Hecke

(@schmar)

Hal­lo

Hier eine klei­ne Beschrei­bung wie man eine bun­te Hecken nach­stel­len kann.

Als Grund­ma­te­ri­al habe ich mir die Sträu­cher genom­men, mit denen ich auch die nor­ma­le (brau­ne) Hecke her­ge­stellt habe – sie­he letz­ter Beitrag.
Die­se habe ich in eine Mischung aus Holz­leim und Was­ser getaucht und anschlies­send mit Modell­bau­grass gestreut. Die Sträu­cher habe ich von allen Sei­ten bestreut und dann trock­nen lassen.

Das gan­ze wur­de dann mit­tels Holz­leim in gebohr­te Löcher in der Grund­plat­te geklebt.

mfg Mar­cel

Zitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 16. Janu­ar 2014 08:41
(@schmar)

hier 2 wei­te­re Fotos

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 16. Janu­ar 2014 08:41
 Bine
(@bine)

Ser­vus Marcel,

schön ist sie gewor­den – die Elternhaus-Krippe!
Ich hät­te noch einen Tipp für die Begrü­nung von Sträu­chern, bzw. das Streu­en vom Boden u.s.w.
Ich habe gute Erfah­run­gen mit gefrier­ge­trock­ne­ten Kräu­tern gemacht (z.B. Schnitt­lauch, Peter­si­lie, Ore­ga­no…) Die­se mixen je nach gewünsch­ter Fein­heit und voi­la! Sieht sehr rea­lis­tisch aus. Die Begrü­nung mit Modell­bau­streu ist oft zu kräf­tig in den Farben.

Außer­dem sind Kräu­ter viel güns­ti­ger. Der Duft geht nach einem Tag weg.…

Vie­le Grüße
Bine

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 6. Dezem­ber 2016 12:05
(@schmar)

Hal­lo

mit den kräf­ti­gen Far­ben vom Modell­bau­streu ist mir mit­ler­wei­len auch zu kräf­tig. Ich benut­ze das auch gar nicht mehr – hab jetzt gema­le­nes Moos aus dem Wald in ver­schie­de­nen Tönen.
Das mit den Kräu­tern muss ich mir aber merken.

Die­se Krip­pe hat­te ich von den Far­ben her nicht sehr behan­delt (geal­tert) – weil ich mich nicht getraut hat­te – im Moment übe ich auch noch etwas – sie­he die ande­re Fra­ge mit dem Pro­blem bei den Pul­ver­far­ben :D

mfg Mar­cel

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 6. Dezem­ber 2016 12:14
 Bine
(@bine)

Hal­lo,

Moos kommt bei mir auch zum Einsatz.…aber manch­mal brauchst ein­fach viel, dann ist es gut aus­wei­chen zu können :)

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 6. Dezem­ber 2016 14:54
(@mctranner)

eine wei­te­re vari­an­te der Bestreuung
säg­mehl in ver­schie­de­nen stärken
alte Pfan­ne (ich habe einen holz­herd in der Werkstatt)
dann Säge­mehl mit was­ser und Holz­bei­zen auf­ko­chen und abtrocknen
wenn ich mir einen nach­mit­tag dafür zeit neh­me habe ich gut 10 farb­tö­ne und für gefühl­te 10 jah­re Streu­gut, smile

ich >kle­be< das Streu­gut auf, so benö­ti­ge ich beim auf­stel­len nur mehr wenig material
gruß mctranner

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 12. Dezem­ber 2016 10:47
 Bine
(@bine)

Hal­lo Mctranner,

ja, von die­ser Metho­de habe ich schon gele­sen – aber noch nicht aus­pro­biert. Wel­che Töne der Packerl­bei­ze nimmst Du denn her und wie lan­ge kochst Du das Zeug?
Ich kleb nichts auf, weil ich die Dar­stel­lun­gen ver­än­de­re, so bin ich fle­xi­bel mit Gras, Büschen und Sträu­chern. Wie geht die Trock­nung von stat­ten? Kochst Du so lan­ge bis alle Bei­ze ver­duns­tet ist und dann?
Ich frag‘ blöd, aber bevor ich mir die Mat­sche­rei antue.…

Vie­le Grüße,
Bine

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 12. Dezem­ber 2016 14:40