Benachrichtigungen 
Alles löschen

großkrippe

(@mctranner)

um das som­mer­loch etwas zu fül­len-sen­de ich mal eini­ge impres­sio­nen mei­ner großkrippe.
ich ent­schul­di­ge mich aber auch gleich,die far­ben sind durch blitz­licht und teil­wei­se neon­be­leuch­tung nicht beson­ders sehenswert.real ist die krip­pe dezent gefaßt.natürlich ist auch seit damals die digi-foto­gra­fie deut­lich bes­ser geworden.
2001 habe ich aus spaß und inter­es­se den ent­schluss gefaßt-eine wirk­lich gro­ße krip­pe zu bauen.die pla­nun­gen begann und bald stieß ich auf eini­ge unver­mu­te­te propleme.
fra­gen wie:worauf soll daß gute teil stehen,wie trans­por­tiert man sowas oder wie spart man gewicht,tauchten auf.
die krip­pe soll­te 120 cm tief wer­den und 300 cm breit-geteilt in 4 tei­len und natür­lich mit hintergrund,beleuchtung und gestell und aufbewahrungskiste.
die figu­ren­grö­ße wur­de mit 14/12 bzw. 10 cm fest­ge­legt-um eine tie­fen­wir­kung zu erzeugen.

daß es mir in ca 360 stun­den gelun­gen ist,dies alles umzusetzen,zeigen eini­ge bilder.

soll­ten mehr gewünscht werden,einzelne bau­ab­schnit­te-stel­le ich ger­ne etwas hinein.
her­aus­ge­kom­men ist eine der größ­ten krip­pen des bezirkes.
irgend­wann ist das gute stück dann fer­tig­ge­wor­den und ich beschloss einen wür­di­gen auf­stel­lungs­ort zu finden,was gar nicht so ein­fach war,obwohl ich die krip­pe spendete.
mein anspruch an den emp­fän­ger war,daß sie nicht nur auf­ge­stellt wird,sondern auch betreut,und-sie soll mög­lichst vie­len men­schen freu­de bereiten.
ich wur­de in einem senio­ren­heim fündig,durch mit­hil­fe von einer dort arbei­te­te­ten krip­pele­rin konn­te dann alles geklärt werden,sie hat­te die kennt­nis­se und einen rüh­ri­gen hausmeister,der die krip­pe in sei­ne obhut nahm.
der chef des hei­mes war der­ar­tig begeistert,daß zu mei­ner überraschung,die über­ga­be mit seg­nung durch den orts­pfar­rer und einer klei­nen fei­er erfolgte.die krip­pen­fi­gu­ren wer­den nun jäh­rich über spen­den ver­mehrt und ich besu­che (soll ich schrei­ben kon­trol­lie­re), immer wie­der das heim.
ich muß gestehen,es ist jedes­mal eine freu­de zu sehen,wie sich die senio­ren dar­an erfreuen.

grü­ße aus tirol
hans

401=10-Panorama04.jpg
401=11-Zell-01-2008-29.Dez_.jpg
Zitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 24. Juni 2010 15:41