Benachrichtigungen 
Alles löschen

Spannungsversorgung Krippen& Modellbau mit Netz und Akku

 Tom
(@tom77)

Oft gestell­te Fra­gen hier eine Ant­wort . Anwen­dung ohne Strom zie­hen­de Relais
von meh­re­ren 100 mA hier liegt der Ver­brauch bei 10 bis 20 mA
Erklä­run­gen sind hier nicht mehr not­wen­dig das Bild sagt eigent­lich alles
Je nach Tran­sis­tor Exem­pla­re kön­nen sich die Wider­stands­wer­te ändern!
Der Wider­stand Emit­ter von T2 ver­hin­dert ein Rest glim­men der roten Led.
Bei einem nor­ma­len Ein­bau Netz­teil DC (2 bis 3A) wer­den max die 13,4 Volt erreicht.
Durch die Diode ver­lie­ren wir hier noch mal 0,7 Volt
So das der Akku kei­ne maxi­ma­le Lade­span­nung erreicht,und bei 12,4–12,9 Volt gepuf­fert wird.
Der Akku soll­te nach Mög­lich­keit vor gela­den sein !Wer unbe­dingt die vol­le Lade­span­nung haben will
muss ein ande­res regel­ba­res Netz­teil (max 15 DC Volt) ver­wen­den .
Statt der bei­den Led (Grün/Rot) Dioden kann man auch eine Dop­pel­di­ode mit gemein­sa­mer Katho­de ver­wen­den.
Bewert hat sich hier ein Gel Akku 12 Volt 7–10 Ampere
auch für Alarm­an­la­gen zu emp­feh­len.
Tom

Zitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 7. Mai 2020 13:33
 Tom
(@tom77)

Nach­träg­li­cher Ein­bau Umschal­ter zum Nach­la­den.
Ein Akku soll­te nie weit unter 12 Volt ent­la­den wer­den-
Hier wäre eine Span­nungs­an­zei­ge sinnvoll.Wer die Anla­ge „Ver­brau­cher“ wei­ter beim Laden betrei­ben will
muss ein zwei­ten Schal­ter vom der Diode zum Ver­brau­cher ein­bau­en oder gleich einen zwei­po­li­gen Schal­ter ver­wen­den
der hier bei­de funk­tio­nen über­nimmt.
In der Pra­xis war der Lade­strom max um 1 Ampere (je nach Ent­la­dung)
Im Puf­fer­be­trieb waren es von 50 mA ‑250 mA.
Für mehr Bewe­gung im Akku ab und zu mal nur über Akku einen Tag lau­fen las­sen-
Man könn­te die­ses auch wie­der elek­tro­nisch auto­ma­ti­sie­ren
die­ses wür­de aber wie­der den Rah­men hier sprengen

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 13. Juni 2020 13:29