Benachrichtigungen 
Alles löschen

Elternhaus als Alpenländische Krippe – 6. Hauptgebäu./Neubau

Sei­te 3 / 3 
(@reinhard-ungersboeck)

Hal­lo Marcel,

also gera­de auf Gips geht ohne der abwasch­ba­ren Disper­si­ons­far­be eher wenig bis gar nichts, da saugt (wie du es eh beschrie­ben hast) dir der Gips die gan­ze Far­be auf und du kannst nichts mehr abtupfen.

Let­ze­res von dir ange­füg­te Ver­suchs­stück zeigt die Rich­tung auf in die es gehen soll­te. Jetzt hast du ein­mal den Grund­far­ben­auf­trag geschafft. Ich wür­de nun noch etwas Far­be hin­ein­schat­tie­ren, dann wie­der trock­nen lassen.

Dann nimm dir einen brei­ten Pors­ten­pin­sel, tauch ihn etwas in wei­ße Disper­si­ons­far­be und streich den Pin­sel auf irgend­ei­nem Brett­chen so gut es geht „Tro­cken“, dh. nur mehr ganz wenig Far­be haf­tet an ihm.

Jetzt ziehst du quer zur Faser­rich­tung (bei Holz usf.) den Pin­sel leicht über die diver­sen bau­li­chen Erhe­bun­gen und erhältst eine schö­ne Her­vor­he­bung von Schnitz­gra­ten, Mau­er­brü­chen usf.,
Das Ergeb­nis belebt dei­ne Krip­pe dann noch­mals zusätzlich. 

Es ist aber abso­lut wich­tig das wirk­lich nur ganz wenig wei­ße Far­be beim „Endabstrich„zum Ein­satz kommt, sonst sieht die gan­ze Krip­pe aus wie „ange­eist“.

Soweit mein „Senf“ :-)

Wei­ter­hin gutes Gelin­gen wünscht dir 

Rein­hard

Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 10. Dezem­ber 2013 11:12
(@schmar)

Hal­lo Reinhard

du schreibst

Ich wür­de nun noch etwas Far­be hineinschattieren,

, damit meinst du die­se Tech­nik mehr­fach hin­ter­ein­an­der ver­wen­den den­ke ich mal oder?
Also ein­mal schwarz schat­tie­ren, dann trock­nen las­sen, dann stel­len­wei­se etwas grün (für grün­span) schat­tie­ren, dann wie­der trock­nen las­sen, … ver­ste­he ich das richtig?

mfg Mar­cel

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 10. Dezem­ber 2013 11:32
(@reinhard-ungersboeck)

Hal­lo Marcel,

damit mei­ne ich nach dem Grund­far­ben­auf­trag die Krip­pe mal­tech­nisch noch etwas inters­san­ter zu machen: sprich von unten kom­men­de Feuch­tig­keits­fle­cken auf­zu­ma­len und vor­sich­tig wie­der etwas abzu­tup­fen um sie schön ver­lau­fend zu haben. Fens­ter- und Tür­öff­nun­gen, sowie auch die Höh­len­in­nen­sei­te wer­den eher dun­kel gehal­ten, Stei­gen­kan­ten ebenso.

Das in etwa ist damit gemeint wenn man von „Schat­tie­ren“ spricht.
Man kann sich auch über­le­gen „wo scheint die Son­ne hin“, da bleibt es hell, die Schat­ten­sei­ten ver­stärkt man farb­lich etwas.

Sie­he Bild einer Ori­en­ta­li­schen Kur­skrip­pe im Anhang.

Ich hof­fe ich konn­te dir halb­wegs ver­mit­teln was gemeint ist.

LG., Rein­hard

1058=588-Schattieren-Orientalische-Krippe.jpg
Ant­wortZitat
Ver­öf­fent­licht : 10. Dezem­ber 2013 11:41
(@schmar)

ok, dan­ke jetzt hab ich ver­stan­den was du meinst – ich werd das mal ein wenig probieren

es gibt noch viel zu ler­nen als neu­ling :D

mfg Mar­cel

Ant­wortZitat
The­men­star­ter Ver­öf­fent­licht : 10. Dezem­ber 2013 12:19
Sei­te 3 / 3