krippenverein.de - Hier finden Sie alles über Weihnachtskrippen
http://www.krippenverein.de/forum/

Krippenbau-Orientalisch-teil 2
http://www.krippenverein.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=398
Seite 1 von 1

Autor:  mctranner [ 24.01.2014, 08:22 ]
Betreff des Beitrags:  Krippenbau-Orientalisch-teil 2

Zuerst die fraqge:was unterscheidet die orientalische krippe von der alpenländischen.
der stadtteil kann die phantasie richtig fordern und dessen ausschmückung mit details endlos sein.man kann einfache häuser wie in orientalischen dörfern bauen,aber auch prunkvolle stadtteile,wie schon oft hier im forum gezeigt.
von den dächern bis zu türen und fenstern gibt es viele varianten der gestaltung,die heilige familie kann in einer grotte,einem stall oder einer ruine stehen.es gibt brunnen,türme,erker und eine enorme gelände vielfalt-kurzum hier kann der krippenbauer sich austoben.
die baumaterialien unterscheiden sich kaum von der alpenländischen,es kommen lediglich styroporkugeln für die dachkuppeln,kartonröhren für säulen und türme,wellpappe für erkerdächer und netze für die fenster dazu.
holbeize ist dagegen tabu im orientalischen krippenbau,das holz ist entweder gekalkt oder gemalt.
als material wurden spanplatte,weichfaserplatte,leisten,leim,heißkleber verwendet,also kein unterschied zur alpenländischen krippe.
zusätzlich styropor halbkugeln für das dach,
netze für die fenster(diese bestehen aus grundnetzen für schleifscheiben und könne gerade oder schräg angebracht werden),
wellpappe für den erker
und diesmal die ziegel und mauersteine aus lärchenrinde-hier kann ich mich über einen großen lagerbestand glücklich schätzen.
da es beim orientalischen krippenbau mehr rundungen gibt,leistet mir eine einfache kleine bandsäge immer gute dienste.

wie immer beginnt der bau mit den häusern die mit dem heißkleber zusammengeklebt,aber noch nicht auf der grundplatte fixiert werden.die frage nach einem plan erübrigt sich meinerseits-die ideen wachsen mit dem bau.
auf dem ersten bild ist der ausschnitt für den erker erkennbar,der angerissene erker.die öffnung benötigt man nur wenn man eine beluchtung installiert und licht im erker durchscheinen soll.
unterhalb des erkers ist eine abgebrochene grundmauer geplant,also wird auch dort bereits der unterbau vorbereitet.wie man sehen kann schleife ich die dächerkanten gerne ab-so entsteht dann eine abrundung der kanten
somit haben wir mal den anfang geschafft
mctranner

Dateianhänge:
Hans-Krippen-Bau-OK-Joschi-03 - Kopie.jpg
Hans-Krippen-Bau-OK-Joschi-03 - Kopie.jpg [ 56.4 KiB | 13827-mal betrachtet ]
Hans-Krippen-Bau-OK-Joschi-04 - Kopie.jpg
Hans-Krippen-Bau-OK-Joschi-04 - Kopie.jpg [ 59.25 KiB | 13827-mal betrachtet ]
Hans-Krippen-Bau-OK-Joschi-05 - Kopie.jpg
Hans-Krippen-Bau-OK-Joschi-05 - Kopie.jpg [ 57.37 KiB | 13827-mal betrachtet ]

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/